start of page
DRK  O r t s v e r e i n
Unter-/ Oberharmersbach
AKTUELLES

Brandeinsatz – Gasthaus Krone

Am 02.12.2023 wurde der DRK Ortsverein Unter-/Oberharmersbach gegen 03:00 Uhr zu einem Betreuungs- und Verpflegungseinsatz nach Zell a. H. über Melder alarmiert. Der Ortsverein Unter-/Oberharmersbach unterstützte die Feuerwehr, in dem die Verpflegung der 80 Einsatzkräfte sicher gestellt wurde und übernahm die Betreuung der 13 Anwohner für mehrere Stunden im nahe gelegenen Rathaus, die aufgrund des Brandes Ihre Wohnungen verlassen mussten. Des Weiteren übernahm der KTW-B die sanitätsdienstliche Komponente für die Einsatzkräfte und unterstützte dadurch den Rettungsdienst, der ebenfalls mit zwei Rettungswägen vor Ort war. Der Ortsverein Unter-/Oberharmersbach war mit zwei Fahrzeugen und sechs Personen vor Ort. Gegen 07:30 Uhr wurde der Einsatz beendet.

Vielen Dank an alle beteiligten DRK Helfer!



Anmeldung
Übungstag
Neun Helfer des DRK Unter-/ Oberharmersbach haben sich Anfang Oktober getroffen, um einen kompletten Tag gemeinsam ihre Kenntnisse im Bereich der Patientenversorgung und Einsatztaktik aufzufrischen.>

Einweisung in die Rettungsfahrzeuge
Bereits um 08:45 Uhr wurden die Helfer*innen eingewiesen und über den Ablauf informiert. Schwerpunkte des Tages waren die Vorstellung des KTW-B (Fahrzeug des Bevölkerungsschutzes) und der MTW (Mannschaftstransportwagen). Beide Fahrzeuge waren beim Brand im Europapark dieses Jahr im Einsatz.
Um die Patientenversorgung bei einer Großschadenslage so strukturiert wie möglich zu gewährleisten, wurde durch den DRK-Ortsverein das StruPal-System angeschafft. Dieses System ermöglicht bei vielen Verletzten (z. B. Massenanfall von Verletzten) den Überblick zu behalten und die medizinische Patientenversorgung zu gewährleisten.

Realistische Übungseinsätze
Bei einem Übungstag dürfen verschiedene Fallbeispiele nicht fehlen. So wurde z. B. ein Fahrradfahrer, der in eine Wandergruppe durch Unachtsamkeit geriet, auf dem Schwarzenbachsattel durch die Bereitschaftsmitglieder und dem Übungsmaterial versorgt.
Zudem wurde am Eckwald-Pavillon ein Waldarbeiter medizinisch versorgt, der sich bei Fällarbeiten schwer verletzte. Hierbei waren lebensrettende Sofortmaßnahmen im Fokus.
Als Abschlussszenario wurde angenommen, dass es im Ortskern Unterharmersbach zu einem Großbrand durch Fahrlässigkeit gekommen ist. Daraufhin musste die Bereitschaft eine Verpflegungsstelle für die am Brand beschäftigten Feuerwehrkräfte einrichten und die Stromversorgung für die Verpflegungs- und Sanitätsstelle sicherstellen.

Ausklang in gemütlicher Runde
Nach erfolgreichem Aufbau wurde zum Abschluss des Tages gemeinsam gegrillt, um den Übungstag in gemütlicher Runde ausklingen zu lassen. Ein großer Dank geht an Christoph Huber, ohne den dieser Übungstag nicht möglich gewesen wäre. Auch an die zahl reichenden Mitwirkenden ein herzliches Dankeschön!

Wurde Euer Interesse geweckt? Und möchtet Ihr gerne bei einem Bereitschaftsabend dabei sein? Dann dürft Ihr euch gerne melden, weitere Informationen findet Ihr auf der Internetseite www.drk- unter-oberharmersbach.de oder auf der Instagram-Seite @drk.ov.unter_oberharmersbach.



Anmeldung
31.07.2023 Abschluss Sanitätsausbildung

Jasmin Junker, Leonie May und Ali Shirzad aus unserem Ortsverein haben beim DRK Kreisverband Offenburg im Juli diesen Jahres erfolgreich die Ausbildung zum Sanitätshelfer*innen absolviert.
In insgesamt 48 Unterrichtseinheiten lernten die Teilnehmer unter anderem den Umgang mit Immobilisationstechniken wie Schaufeltrage, Vakuummatratze und Stifnek sowie die Versorgung von chirurgischen und medizinischen Notfällen bis hin zur Reanimation. Im Anschluss wurde eine Theorie- und Praxisprüfung unter den fachkundigen Augen der DRK Ausbilder*innen abgelegt.

Im Sanitätshelfer-Lehrgang sind damit die notwendigen Kenntnisse erlangt worden, um bei Notfällen das Fachpersonal kompetent zu unterstützen und im Vorfeld, bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes, alle notwendigen Schritte einleiten zu können.

Die komplette Mannschaft des DRK Ortsvereins Unter-/Oberharmersbach gratulierte Jasmin, Leonie und Ali zur Ihrer bestandenen Sanitätsdienst-Ausbildung.



Anmeldung
19.06.2023 Einsatz der 4. Einsatzeinheit Brand im Kompressorraum - Europapark Rust / BHP 50

Gegen 17:10 Uhr erfolgte die Alarmierung über Melder für die 4. Einsatzeinheit Wolfach. Der DRK Ortsverein Unter-/Oberharmersbach war mit zwei Fahrzeugen und sechs Helfer im Zuge der Alarmierung der Einsatzeinheit im Einsatz.
Die Fahrzeuge der 4. Einsatzeinheit, haben sich nach der Alarmierung in Haslach formiert um gemeinsam als geschlossener Verband die Fahrt nach Rust anzutreten. Mit 13 Einsatzfahrzeugen und ca. 35 Einsatzkräften, ging es von Haslach über den Schönberg nach Lahr, von dort auf die BAB A5 nach Rust. Bereits 60 Minuten nach der Alarmierung ist die 4 Einsatzeinheit im Bereitstellungsraum - Rust als vollständiger Verband eingetroffen. Vor Ort waren weiter fünf Einsatzeinheiten des Bevölkerungsschutzes. Da es zu keinen verletzten Personen kam, war ein Behandlungsplatz 50 zum Glück nicht von Nöten. Auch die Evakuierung der 20.000 Parkbesucher, verlief ohne besondere Vorkommnisse. Gegen 23:00 Uhr konnte der Einsatz beendet werden und es ging im geschlossenen Verband zurück nach Haslach.



Anmeldung
31.03.2023 Fachdienstausbildung: „Soziale Betreuung“ und“ Unterkunft“

Der DRK Ortsverein Unter-/ Oberharmersbach hat im März ein Inhouse-Seminar der Fachdienstausbildung „Soziale Betreuung“ und „Unterkunft“ abgehalten. In 40 Stunden erhielten die Teilnehmer, in den Seminarräumen der Feuerwehr Zell am Harmersbach und in den Seminarräumen des Hotels »Klosterbräustuben« in Unterharmersbach, die wichtige Schulung.

Die 14 aktiven Mitglieder des veranstaltenden Ortsvereins sowie zwei aktive Mitglieder des DRK Ortsvereins Nordrach besuchten erfolgreich das durchgeführte Inhouse-Seminar im Bereich des Bevölkerungsschutzes.

Kreisausbildungsleiterin Jutta Eisenblätter hat mit den Teilnehmern unter anderem wichtige Inhalte des Betreuungseinsatzes besprochen. Von der Alarmierung der Schnelleinsatzgruppe „Betreuung“ bis hin zum Bereitstellen einer Notunterkunft für die Betroffenen, wurden wichtige Aspekte aufgezeigt und verinnerlicht. Die Fachgruppe Soziale Betreuung und Unterkunft kommt immer dann zum Einsatz, wenn Menschen durch eine Katastrophe, eine Gefahrenlage oder durch ähnliche Ereignisse in Not geraten und damit hilfebedürftig geworden sind und die entsprechende Situation nicht allein und ohne entsprechende Hilfe bewältigen können. Typische Einsatzszenarien sind beispielsweise die Versorgung und Betreuung von unverletzten Betroffenen bei extremen Wetterverhältnissen mit Beeinträchtigungen der Infrastruktur, die Unterbringung und Verpflegung von Betroffenen, die aufgrund eines Brandes oder eines Hochwassers ihr Haus oder ihre Wohnung verloren haben beziehungsweise vorübergehend verlassen mussten, die Versorgung der Betroffenen bei Bahnunfällen oder Busunglücken. Neben den genannten Beispielen gibt es viele weitere Einsatzszenarien wo die Fachgruppe „Soziale Betreuung und „Unterkunft“ betreuungsdienstlich zum Einsatz kommen kann.
Ein herzliches Dankeschön des Ortsvereins geht auf diesem Weg an die Kreisausbildungsleiterin Jutta Eisenblätter, an die Feuerwehr Zell am Harmersbach, an das Team vom Hotel »Klosterbräustuben« und an Julian Schilli vom DRK Ortsverein Unter-/Oberharmersbach.



Anmeldung
15.02.2023 Einsatz der 4. Einsatzeinheit nach Brand in der Seniorenresidenz in Gengenbach
Umfangreicher und aufwändiger Evakuierungseinsatz nach Brand

Gegen 14:10 Uhr erfolgte die Alarmierung über Melder für die 4. Einsatzeinheit Wolfach. Der DRK Ortsverein war mit zwei Fahrzeugen und sechs Helfer im Zuge der Alarmierung der Einsatzeinheit im Einsatz.
Die Fahrzeuge der 4. Einsatzeinheit, haben sich nach der Alarmierung in Haslach formiert um gemeinsam als geschlossener Verband die Fahrt nach Gengenbach anzutreten. Mit 13 Einsatzfahrzeugen und 41 Einsatzkräfte, ging es von Haslach über die B33 nach Gengenbach in den Bereitstellungsraum Kinzigtalhalle. Bereits 40 Minuten nach der Alarmierung ist die 4 Einsatzeinheit im Bereitstellungsraum als vollständiger Verband eingetroffen.
Die Bewohner konnten zeitnah durch Einsatzkräfte, die direkt vor Ort waren, in das benachbarte Seniorenheim vorrübergehend evakuiert werden.
Da die betroffene Seniorenresidenz aufgrund der Rauchentwicklung nicht mehr bewohnbar war, mussten die rund 80 Seniorinnen und Senioren in andere Pflegeeinrichtungen mittels KTW´s und MTW´s verlegt werden.
Gemeinsam mit den anderen Einsatzeinheiten konnten die Bewohner liegend und sitzend in die aufnehmenden Einrichtungen gebracht werden.
Dank der Vielzahl an ehrenamtlichen Transportkapazitäten konnte die logistische Herausforderung gut gemeistert werden.
Die 80 Bewohner wurden von Rastatt bis Denzlingen verteilt. Gegen 01:00 Uhr war auch für den letzten Bewohner, ein aufnehmende Einrichtung gefunden und der Einsatz konnte gegen 02:00 Uhr in der Nacht beendet werden.
Insgesamt waren alle 6 Einsatzeinheiten mit 156 Einsatzkräften inklusive KAB und Notfallbetreuung im Einsatz.
Zugführer Markus Müller vom Kreisverband Wolfach zeigte sich zufrieden mit dem Einsatz und bedankte sich für die gute Zusammenarbeit mit allen beteiligten Helferinnen und Helfern der Einsatzeinheit 4.



Anmeldung
29.10.2022 Herbstübung Feuerwehr Oberharmersbach

Am Samstagnachmittag den 29.10.2022, hat gegen 15:00 Uhr die jährliche Herbstübung der Freiwilligen Feuerwehr Oberharmersbach und Zell am Harmersbach beim alten Feuerwehrgerätehaus in Oberharmersbach stattgefunden.

Als Übungsszenario wurde ein Brand in einem Wohngebäude angenommen, durch den mehrere Personen verletzt wurden. Der DRK Ortsverein Unter-/Oberharmersbach richtete neben dem Brandobjekt, außerhalb des Gefahrenbereichs, auf einem Parkplatz, einen Behandlungsplatz und eine Anlaufstelle für Betroffene ein. Hier wurde die Betreuung der unverletzten und die Erstversorgung, der zuvor durch die Feuerwehr aus dem Gebäude geretteten Verletzten, bis zum Abtransport in eine Klinik sichergestellt.

Im Einsatz waren insgesamt 56 Helfer unter der Leitung von Dietmar Lehmann (FFW Oberharmersbach). Der DRK Ortsverein Unter-/Oberharmersbach war mit insgesamt neun DRK – Helfern und zwei Einsatzfahrzeugen bei der Herbstübung im Einsatz und versorgte vier Verletzte und betreute sechs unverletzte Personen.

Die Übung war nach rund einer Stunde gegen 16:00 Uhr beendet.



Anmeldung
26.08.2022 Hochwasser-/ Verpflegungseinsatz in Zell am Harmersbach

Am Freitagabend den 26.08.2022 wurde der DRK Ortsverein Unter-/Oberharmersbach gegen 19:00 Uhr zu einem Hochwasser-/ Verpflegungseinsatz nach Zell a. H. über Melder alarmiert. Der Ortsverein Unter-/Oberharmersbach unterstützte die Feuerwehr Zell a. H. und das THW Biberach und stellte die Verpflegung der 70 Einsatzkräfte sicher, die sich im Einsatz befanden. Des Weiteren übernahm der KTW-B die sanitätsdienstliche Komponente für die Einsatzkräfte. Der Ortsverein Unter-/Oberharmersbach war mit zwei Fahrzeugen und sieben Personen vor Ort. Gegen 22:45 Uhr war der Einsatz für das DRK zu Ende.



Anmeldung
25.06.2022 - Übung: Fahren im geschlossenen Verband
Die 4. Einsatzeinheit im Ortenaukreis (Kreisverband Wolfach) führte am 25.06.2022 eine sog. Motmarschübung durch. Bei dieser Übungsart wird das Fahren in einem geschlossenen Verband(§ 27 StVO) geübt. Zur Kennzeichnung des Verbandes waren alle teilnehmenden Fahrzeuge mit eingeschaltetem Blaulicht unterwegs. Um zu verhindern, dass Fremdfahrzeuge in den geschlossenen Verband einfahren, wurde an Kreuzungen und Kreisverkehren das Martinshorn hinzugeschalten.
Der Ortsverein Unter-/Oberharmersbach hat mit einem Fahrzeug an der Übung teilgenommen. Insgesamt umfasste der Verband 12 Fahrzeuge aus dem gesamten Kreisverband.
Die Route führte den Verband von Hausach über Zell a. H. nach Oberkirch und Appenweier. Von dort über die BAB 5 in Richtung Kenzingen und Waldkirch zurück bis nach Haslach. Geübt wurde vor allem das Verhalten an Kreuzungen, das Auf- und Abfahren auf Autobahnen sowie die Kommunikation innerhalb des Verbands.

Warum übt das DRK das Fahren im Verband?
Die Einsatzeinheit ist Teil des Bevölkerungsschutzes in Baden-Württemberg (früher: Katastrophenschutz). In einem Einsatzfall kann es vorkommen, dass die Einsatzeinheit in ein Katastrophengebiet abberufen wird, z.B. Hochwasser. Da sich dieses Gebiet selten direkt vor der Haustüre abspielt sondern weiter entfernt, sammelen sich die Einheiten komplett an einem Ort und fahren dann geschlossen im Verband in das Einsatzgebiet. Dies dient im Schadensfall einer besseren und zielgerichteteren Organisation und Koordination der Hilfskräfte.



Anmeldung
04.06.2022 Training der Hundestaffel
Am ersten Juni-Wochenende war die DRK Hundestaffel Freiburg zu Gast in Oberharmersbach. 12 Hunde mit ihren Hundeführer/innen trainierten unter anderem im Jedensbachtal ihre Fähigkeiten. An den steilen Hänge, Geröllhalden, den Wiesen und dem dichten Unterholz konnte unter realisitschen Bedingungen trainiert werden.
Der DRK Ortsverein Unter-/Oberharmersbach unterstützte das Training der Hundestaffel mit 10 Helfer/innen. Neben der Veranschaulichung erweiterter Erste-Hilfe Maßnahmen und Rettungstechniken, stellten sich die Helfer/innen des DRK Ortsvereins Unter-/Oberharmersbach auch als Suchziele für die Hunde zur Verfügung.

Die Hundestaffel trainiert in der Regel 2x pro Woche die Zusammenarbeit zwischen Mensch und Tier um die jährlich rund 50 Einsätze möglichst erfolgreich zu bewältigen.



Anmeldung
22.05.2022 - Maifest Zell a. H.
Am vergangenen Sonntag den 22. Mai fand in der Zeller Hauptstraße das diesjährige Maifest statt. Zusammen mit verschiedenen Blaulichtorganisationen und einem Info-Mobil des Lands Baden-Württemberg wurden unter dem Motto "Welcher Helfer-Typ bist du?" Einblicke in die Aufgaben der verschiedenen Organsiationen geboten.
Ziel der Aktion war im Rahmen der Nachwuchskampagne "helfen-bw" des Landes Baden-Württemberg, junge Menschen für den Bevölkerungsschutz zu begeistern und zu gewinnen. Der DRK Ortsverein Unter-/Oberharmersbach stellte mit Unterstützung der DRK Ortsvereine Zell a. H. und Nordrach die Thematik Reanimation vor.

Informtionen zur Mitarbeit im Bevölkerungsschutz sind auf der vom Land Baden-Württemberg eingerichteten Website www.helfe-bw.de zu finden.



Anmeldung
01.05.2022 - Einweihung Rathausplatz Unterharmersbach

Am vergangenen Sonntag den 1. Mai führte der Ortsverein Unter-/Oberharmersbach im Rahmen des Einweihungsfests des neugestalteten Rathausplatzes in Unterharmersbach einen großen Kuchenverkauf durch.
Es war eine tolle Aktion, die bei der Bevölkerung sehr gut ankam. Mehr als 25 selbstgebackene Kuchen wurden von 11:00 Uhr bis 16:30 Uhr am neuen Rathausplatz in Unterharmersbach verkauft. Vom klassischen Apfel- und Schokoladenkuchen bis hin zur Himbeertorte war für jedermann was dabei.
Die Einnahmen kommen dem Neubau der DRK Unterkunft in Unterharmersbach zu Gute.
Wir bedanken uns für die großartig Unterstützung von Seiten der Bereitschaft und für die zahlreichen Kuchenspenden.



Anmeldung
03.10.2020 - Sanitätsdienst Trailrun21

Am 03. Oktober 2020 fand in Unterharmersbach die baden-württembergische Trailrun Meisterschaft und der Trailrun21 statt. Die sanitätdienstliche Absicherung der Laufveranstaltung wurde durch den Ortsverein Unter-/Oberharmersbach mit Unterstützung des DRK Ortsvereins Nordrach sichergestellt. Die Helferinnen und Helfer des DRK waren entlang der 21km langen Laufstrecke sowie im Start- und Zielraum präsent.

Da die Laufstrecke durch anhaltenden Regen am Vormittag während des Rennens um die baden-württembergischen Meisterschaft teilweise sehr rutschig war, kam es zu mehreren kleineren Verletzungen die durch das Sanitätspersonal vor Ort versorgt werden konnten. Am Mittag konnte die Laufstreke bei strahlendem Sonnenschein abtrocknen, sodass es beim Lauf der Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Trailrun21 am Nachmittag zu keinen weiteren Verletzungen mehr gekommen ist, welche durch das DRK versorgt werden mussten.

Der Sanitätseinsatz war für das DRK nach ca. 8 Stunden gegen 17:30 Uhr beendet. Insgesamt waren 16 Helferinnen/Helfer im Einsatz.



Anmeldung
22.08.2020 Brandeinsatz Unterharmersbach

Am Samstag den 22.08.2020 wurde gegen 23:55 Uhr der Notfall-KTW des DRK Ortsverein Unter-/Oberharmersbach zu einem Wohnungsbrand in den Ortsteil Unterharmersbach alarmiert.
Eine bewusstlose Person wurde durch die Feuerwehr Zell am Harmersbach aus der verrauchten Wohnung gerettet, dem Rettungsdienst übergeben und in eine Spezialklinik geflogen.
Der Ortsverein Unter-/Oberharmersbach war mit einem Fahrzeug und 4 Helfern vor Ort, unterstütze den Rettungsdienst und die Feuerwehr.
Gegen 01:30 Uhr war der Einsatz für das DRK beendet.



Anmeldung
_____
Blutspende während Corona-Pandemie
Auf Grund der aktuellen Corona Pandemie entfällt der Blutspendetermin im April 2020!!!



Aktuelle Entwicklungen und Informationen zum Thema Blutspende finden Sie unter dem Menüpunkt "Blutspende" oder hier.

_____



Anmeldung
25.01.2020 Sanitätsdienst Fasnachtsveranstaltung Unterharmersbach

Am 25. Januar 2020 feierte die Hexenzunft "Eckwaldhexen" in Unterharmersbach zusammen mit über 3000 Besuchern rund um die Schwarzwaldhalle ihr 22-jähriges Bestehen. Der DRK Ortsverein Unter-/Oberharmersbach übernahm mit Unterstützung des DRK Kreisverbands Wolfach e. V. die sanitätsdienstliche Absicherung der Veranstaltung.

Während der achtstündigen Feierlichkeiten bis 03:00 Uhr nachts, kam es lediglich zu vereinzelten, meist alkoholbedingten, Einsätzen für die Helfer des DRK.

Die Veranstaltung konnte von Seiten des DRK auch dazu genutzt werden, Helfer anderer Ortsvereine und des Rettungsdienstes in das neue Einsatzleitfahrzeug des Kreisverbands (ELW 7/11-1) einzuarbeiten.



Wenn Sie selbst als Veranstalter einen Sanitätswachdienst benötigen, können Sie sich
hier informieren und einen Sanitätswachdienst anfordern.



Anmeldung
23+24.11.2019 Helfergrundausbildung Technik und Sicherheit
Der DRK Ortsverein Unter-/Oberharmersbach hat Ende November ein Inhouse-Seminar der Helfer-Grundausbildung des Moduls Technik und Sicherheit abgehalten. In sechzehn Stunden erhielten die Teilnehmer in den Räumlichkeiten der Feuerwehr Zell a. H. die wichtige Schulung. Die 13 aktiven Mitglieder des veranstaltenden Ortsvereins sowie zwei aktive Mitglieder vom Ortsverein Nordrach, ein Mitglied vom Ortsverein Hornberg, drei aktive Mitglieder und zwei Dozenten vom Kreisverband Offenburg besuchten erfolgreich das zum dritten Mal durchgeführte Inhouse-Seminar im Bereich des Katastrophenschutzes. Die Dozenten Ralf Haag und Franz Dürrmaier haben mit den Teilnehmern unter anderem wichtige Inhalte der Technik und Sicherheitseinheit besprochen. Von den Grundlagen der Elektrizität über Gefahren im Einsatz bis hin zum Zeltaufbau für Verletzte und Betroffene, alles wurde theoretisch sowie praktisch veranschaulicht. Die Fachdienstgruppe Technik und Sicherheit wird beim Bereitstellen elektrischer Energie für Einsatzstellen sowie zu Wasserversorgung- und entsorgungsmaßnahmen aktiv.

Ein herzliches Dankeschön des Ortsvereines geht auf diesem Weg an die beiden Dozenten Ralf Haag und Franz Dürrmaier vom Kreisverband Offenburg, an die Feuerweher Zell am Harmersbach und an Julian Schilli vom DRK Ortsverein Unter-/Oberharmersbach.


Warum ehrenamtlich engagieren?
Weil es wichtig ist! Es sind die ehrenamtlichen Helfenden, die mit ihrem Handeln das gesellschaftliche Klima prägen und das Gemeinwohl schützen. Ehrenamtliches Engagement im DRK ist vielfältig und spannend. Der Ortsverein Unter-/Oberharmersbach mit seiner Bereitschaft gehört der Einsatzeinheit des Bevölkerungs-/Katastrophenschutzes an. Innerhalb der Bereitschaft besteht die Möglichkeit sich im Katastrophenschutz, bei Sanitätsdiensten, beim Einrichten von Notunterkünften für Betroffene oder bei Blutspende-Aktionen zu engagieren. Wer sich gerne ehrenamtlich im DRK Ortsverein Unter-/Oberharmersbach einbringen möchte, meldet sich einfach bei Elvira Schilli (E-Mail: ). Obendrein erwarten die ehrenamtlich im DRK Engagierten viele spannende Momente und jede Menge Spaß in einem tollen Team. Zudem bietet das Rote Kreuz neben der Helfergrundausbildung zahlreiche Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten an, um im Einsatzfall bestens gerüstet zu sein.



Anmeldung


25.06.2019 Brandeinsatz Fischerbach
Am Dienstag den 25.06.2019 wurde gegen 06:30 Uhr der KTW-B des DRK Ortsverein Unter-/Oberharmersbach zu einem größeren Gebäudebrand nach Fischerbach alarmiert. Die Besatzung des KTW-B unterstützte die Einsatzkräfte und betreute die Betroffenen vor Ort. Des Weiteren löste der KTW-B im Einsatzverlauf den Regelrettungsdienst ab und übernahm die sanitätsdienstliche Komponente. Der Ortsverein Unter-/Oberharmersbach war mit einem Fahrzeug und 4 Helfern vor Ort. Gegen 12:00 Uhr war der Einsatz für das DRK beendet.



Anmeldung
Generalversammlung und Blutspende
16.04.2019 Generalversammlung
Am 16.04.2019 fand die jährliche Generalversammlung des DRK Ortsvereins Unter/- Oberharmersbach im Hotel Klosterbräustuben statt. Es konnte auf ein arbeitsreiches Jahr mit über 4100 ehrenamtlich geleisteten Stunden zurückgeblickt werden. Neben der Vorstellung der Tätigkeitsberichte der einzelnen Gruppierungen (Vorstand, Bereitschaft, JRK und HvO), fanden bei der Generalversammlung 2019 Nachwahl im Vorstand statt. Dies wurde auf Grund von personellen Veränderungen innerhalb des Ortsvereins notwendig. Bis zu den regulären Wahlen 2020 wurden die Posten der Bereitschaftsleitung sowie des 2. Vorsitzenden neu besetzt.

18.04.2019 Blutspende
Beim ersten Blutspende-Termin diesen Jahres in Oberharmersbach konnten dem DRK Blutspendedienst Baden-Württemberg-Hessen 279 Blutkonserven mit auf den Weg gegeben werden. Insgesamt kamen 296 Spendenwillige nach Oberharmersbach, davon 9 Erstspender/innen.


Der DRK Ortsverein bedankt sich bei allen Spendern und Spenderinnen und wünscht Frohe Ostern.



Anmeldung
14.04.2019 Sanitätsdienst Trailrun21
Am heutigen Sonntag startet um 10:00 Uhr der 5 Trailrun21 des TV-Unterharmersbach mit rund 350 Läuferinnen und Läufern.
Der DRK Ortverein Unter/-Oberharmersbach übernahm, wie bereits in den vergangenen Jahren, die sanitätsdienstliche Absicherung der 21km langen Strecke. Hierzu verteilten sich die Helferinnen und Helfer des DRK in 2er Team entlang der Strecke. Bei leichtem Regen und niedrigen Temperaturen kam es auf der teilweise rutschigen Strecke nur zu kleineren Blessuren, sodass der Lauf gegen 13:00 Uhr ohne größere Zwischenfälle beendet werden konnte.



Anmeldung
06.04.2019 Frühjahrsübung der Feuerwehr Zell a. H.
Am Samstagnachmittag den 06.04.2019, fand gegen 15:00 Uhr die jährliche Frühjahrsübung der Freiwilligen Feuerwehr Zell am Harmersbach im Gewerbegebiet Steinenfeld statt. Zuvor wurde das neue Einsatzfahrzeug HLF20 der Feuerwehr Zell offizielle in Dienst gestellt. Hierzu versammelten sich Vertreterinnen und Vertreter der Gemeinde, des Landratsamtes, der Kirchen, Bürgerinnen und Bürger und sowie zahlreiche Hilfskräfte am Feuerwehrhaus Zell.

Als Übungsszenario wurde ein Brand in einem Holzverarbeitungsbetrieb angenommen, durch welchen mehrere Personen teils schwer verletzt wurden. Der DRK Ortsverein Unter-/Oberhamersbach richtete zusammen mit dem DRK Ortsverein Zell auf einem neben dem Brandobjekt, aber außerhalb des Gefahrenbereichs gelegenen Firmenparkplatz, einen Behandlungsplatz ein. Hier wurde die Erstversorgung, der zuvor durch die Feuerwehr aus dem Gebäude geretteten Verletzten, bis zum Abtransport in eine Klinik sichergestellt.

Im Einsatz waren insgesamt 82 Helfer unter der Leitung von Phillip Schilli (FFW Zell), davon 62 Feuerwehrleute der Feuerwehr Zell am Harmersbach mit allen Abteilungen, sowie aus Teilen der Feuerwehren Oberharmersbach, Nordrach, Biberach, Steinach und Gengenbach, der DRK Ortverein Zell a. H., der DRK Ortsverein Unter-/Oberharmersbach mit insgesamt 18 Helfern und im Bereich der Führungsgruppe Mitglieder des THW Biberach (2 Helfer).

Die Übung war nach rund einer Stunde gegen 16:00 Uhr beendet.





Anmeldung
01.12.2018 Helfergrundausbildung Betreuung

Der DRK Ortsverein Unter-/ Oberharmersbach hat Anfang Dezember ein Inhous-Seminar der Helfer-Grundausbildung des Betreuungseinsatzes abgehalten. In acht Stunden erhielten die Teilnehmer, in den Seminarräumen des Hotels »Klosterbräustuben« in Unterharmersbach, die wichtige Schulung.

Die 19 aktiven Mitglieder des veranstaltenden Ortsvereins sowie drei aktive Mitglieder des Ortsvereins Nordrach besuchten erfolgreich das zum wiederholten Mal durchgeführte Inhouse-Seminar im Bereich des Bevölkerungsschutzes.

Kreisausbildungsleiterin Jutta Eisenblätter, hat mit den Teilnehmern unter anderem wichtige Inhalte des Betreuungseinsatzes besprochen. Von der Alarmierung der Schnelleinsatzgruppe „Betreuung“ bis hin zum Bereitstellen einer Notunterkunft für die Betroffenen, wurden wichtige Aspekte aufgezeigt und verinnerlicht. Unter anderem wird die Schnelleinsatzgruppe „Betreuung“ bei Großschadensereignissen benötigt, in deren Rahmen nicht nur eine Vielzahl von Verletzten und Erkrankten medizinisch versorgt werden, sondern auch unverletzt Betroffene betreut werden müssen.

Ein herzliches Dankeschön des Ortsvereins geht auf diesem Weg an Kreisausbildungsleiterin Jutta Eisenblätter, das Team vom Hotel »Klosterbräustuben« und Julian Schilli vom DRK Ortsverein Unter-Oberharmersbach.



Anmeldung
17.11.2018 JRK Ausflug zur Rettungswache Offenburg

Das Jugendrotkreuz Unter-/Oberharmersbach besuchte am 17. November die Rettungswache in Offenburg. Zu Beginn wurden die Räumlichkeiten der Rettungswache Offenburg besichtigt. Dazu zählen neben des Mitarbeiterbüros, auch Umkleide, Aufenthaltsraum, eine Küche, Kleiderlager, mehrere Ruheräume und das Materiallager.

Im Anschluss ging es in die Fahrzeughalle, in welcher die Krankentransportwagen (KTW) und die Ersatzfahrzeuge stehen. Den JRK´lern wurde ein Krankentransportwagen gezeigt, sowie den Unterschied zum Notfall-Krankentransportwagen von der Bereitschaft erläutert. In der KTW-Halle wurde den Kindern ebenfalls das (Ersatz-) Notarzteinsatzfahrzeug (NEF) gezeigt.

In der Fahrzeughalle des Regelrettungsdienstes warteten Rettungswagen und Notarzteinsatzfahrzeuge auf die JRK´ler. Den Kindern wurde das Fahrzeug mit samt Material gezeigt und erläutert, sowie für welche Anwendungsbereiche die einzelnen Materialen verwendet werden. Natürlich durften hier praxisbezogene Beispiele nicht fehlen. Zum richtigen Zeitpunkt kam auch der Schwertlast-Rettungswagen auf die Wache zurück. So konnten den Jugendrotkreuzler auch das Spezialfahrzeug für Adipöse-Patienten (Übergewichtige Patienten) gezeigt werden. Die elektrische Fahrtrage des Schwerlast-RTW´s war für alle ein kleines Highlight.

Zum Abschluss des Tages und nach der Flut an Informationen, gab es einen gemütlichen Ausklang mit Pizza.



Anmeldung
13.11.2018 Brand in Doppelhaushälfte in Zell

Am Dienstag den 13.11.2018 wurde der DRK Ortsverein Unter-/Oberharmersbach zu einem Gebäudebrand in der Hindenburgstraße nach Zell a. H. gegen 11:30 Uhr alarmiert. Der Ortsverein Unter-/Oberharmersbach unterstützte den Ortsverein Zell bei der Verpflegung der Einsatzkräfte und Betroffenen. Des weiterem löste der KTW-B des Ortsvereins Unter-/Oberharmersbach im weiteren Einsatzverlauf den Regelrettungsdienst aus dem Einsatz ab und übernahm die sanitätsdienstliche Komponente. Der Ortsverein Unter-/Oberharmersbach war mit zwei Fahrzeugen und fünf Personen vor Ort. Gegen 14:30 Uhr war der DRK Einsatz zu Ende.


Anmeldung
09.07.2018 Alarmübung Personensuche

Urlauberin Lena Drexler aus Hamburg feierte mit ihren Freunden auf dem Mühlstein einen Geburtstag. Auf dem Nachhauseweg Richtung Unterharmersbach kam sie vom Weg ab, verletzte sich, konnte zum Glück mit ihrem Handy aber noch einen Notruf absetzen.

Suche nach einer vermeintlich verletzten und vermiss­ten Person« lautete am frü-hen Montagabend die Alarmierung für die Mitglieder der DRK-Ortsvereine von Nordrach und Unter-/Oberharmersbach. Da wurden gleich Erinnerungen an frühere Einsätze geweckt: Die Mobilisierung aller verfügbaren Kräfte im vergangenen Jahr bei der Suche nach einem vermissten Kind im Alten Wald bei Unterentersbach. Nordracher Rotkreuzler waren schon im Sucheinsatz nach einem orientierungslosen Klinik-Patienten und nach einem jungen Mann, der sich nach einem Autounfall im ersten Schock in den Wald verirrte. Erst im Frühjahr musste die Zeller Feuerwehr auf den Hahn-und-Henne-Weg aus­rücken, um eine verletzte Wanderin aus unwegsamem Gelände zu bergen.

»Eine Übung in diesem Ausmaß haben wir noch nie durchgeführt«, berichtet Julian Schilli (DRK Unter-/Oberharmersbach), der gemeinsam mit seiner Partnerin Franziska Dold (DRK Nordrach) und seinem Bruder Philipp Schilli (Feuerwehr Zell) das Szenario ausgearbeitet hatte. In ihrer Freundin Lena Drexler fand Franziska Dold eine bereitwillige Mitstreiterin. Es sei das Ziel gewesen, nach einer Person zu suchen, die den DRK-Helfern nicht persönlich bekannt war.

Dickicht und weitläufige Wälder
Beim Mühlstein wurde das Lagezentrum eingerichtet. Hier waren Zugführer Dominik Rapp und Verbandsführer Timo Letzeisen vom DRK Hausach, um den Sucheinsatz zu koordinieren. Die Führungsmannschaft der Zeller Feuerwehr und ein Einsatzfahrzeug des THWs waren ebenfalls vor Ort.
Die DRK-Helfer strömten in die weitläufigen Wälder Richtung Mostbänkle aus, um in Kettensuche die junge Frau ausfindig zu machen. Ein schwieriges Unterfangen. Dichtes Gestrüpp, Reste von Holzfällarbeiten, Zäune. Vielfach gab es kaum ein Durchkommen. Die Suche gestaltete sich anstrengend und schweißtreibend.
Anfangs war die Sicht gut aber nach einem schönen Sonnenuntergang über dem Rheintal begann die Dämmerung. Mehrmals musste sich die Hilfsmannschaft neu orientieren. Erst gegen 20.30 Uhr kam über Funk die erlösende Meldung: »Wir haben Lena gefunden.«

Arbeit und Freizeit unterbrochen
Jetzt galt es für die DRK-Mitglieder die letzte Herausforderung zu bewältigen. Die junge Frau hatte sich am Rücken verletzt und musste deshalb besonders vorsichtig geborgen werden. Dies gelang zunächst mit einer Schaufeltrage. Der Weitertransport im Rettungswagen erfolgte in einer Vakuummatratze. Auch hier war nochmals die Teamarbeit aller DRK-Helfer gefordert.
Ganz nah an der Realität war letztlich auch die »un­angekündigte« Alarmübung. Bei den DRK-Mitgliedern blieb zu Hause der halbfer­tige Kuchenteig in der Küche oder der Freischneider auf der Wiese stehen. Wenn Menschen in Not sind, dann geht die Nächstenhilfe vor. »Es ist toll, dass heute Abend so viele Helfer gekommen sind«, bedankte sich Organisator Julian Schilli am Ende der erfolgreichen Übung bei allen Einsatzkräften. Als Dank gab es ein von den Ortsvereinen gespendetes Vesper und für alle das gute Gefühl, auf einen möglichen Ernstfall gut vorbereitet zu sein.

Quelle: Hanspeter Schwendemann, Schwarzwälderpost



Anmeldung
<>





Anmeldung
26.05.2018 Großbrand im Europa Park Rust

Am Samstag den 26.05.2018 war auch das Modul Transport des DRK Ortsvereins Unter-/Oberharmersbach mit sieben Helferinnen und Helfern im Zuge der Alarmierung mit der Einsatzeinheit 4 im Europapark im Einsatz.

Um 19:00 Uhr wurde über Melder der DRK Ortsverein Unter-/Oberharmersbach zur Bereitstellung in den Europapark alarmiert. Ziel sei es gewesen, einen Behandlungsplatz 50 (BHP 50) aufzubauen um eventuell verletzte Personen medizinisch zu behandeln.
In Haslach haben sich die Helferinnen und Helfer der 4ten Einsatzeinheiten aus Ortsvereinen des oberen Kinzigtals getroffen um im geschlossenen Verband gemeinsam die Fahrt zum Europapark anzutreten. Mit ca. 15 Einsatzfahrzeugen ging es von Haslach über den Schönberg nach Lahr, von dort auf die BAB A5 nach Rust.
Vor Ort waren weiter fünf Einsatzeinheiten des Bevölkerungsschutzes. Da es zu keinen verletzten Personen kam, war ein Behandlungsplatz 50 zum Glück nicht von Nöten. Die Helferinnen und Helfer des DRK warteten dennoch bis in die Abendstunden vor Ort um eventuell Hilfe leisten zu können.
Verbandsführer Thimo Letzeisen vom Kreisverband Wolfach zeigte sich zufrieden mit dem Einsatz und bedankte sich für die gute Zusammenarbeit mit allen beteiligten Helferinnen und Helfern der Einsatzeinheit 4.








Anmeldung
05.05.2018 Motmarschübung der 4. Einsatzeinheit

Am Samstag den 05. Mai 2018 führte die 4. Einsatzeinheit Ortenau (Kreisverband Wolfach) eine sogenannte Motmarschübung durch, um das Fahren in einem geschlossenen Verband zu üben. Zur Kennzeichnung der Kolonne gemäß § 27 StVO waren alle teilnehmenden Fahrzeuge mit eingeschaltetem Blaulicht unterwegs. Um an Kreuzungen und Kreisverkehren zu verhindern, dass Fremdfahrzeuge in den Verband einfahren und dieser dadurch getrennt wird, wurde in diesen Bereichen das Martinshorn zugeschalten.

Der Ortsverein Unter-/Oberharmersbach war mit 3 Fahrzeugen (MTW, KTW-B, ATW) und 11 Helfern an der Übung beteiligt.

Insgesamt umfasste der Verband 18 Fahrzeuge.
Die Übungsroute führte den Verband von Hausach in Richtung Lahr, von dort über die BAB 5 und durch Freiburg nach Titisee-Neustadt. Dort wurde an der Rettungswache des Kreisverbands Freiburg eine Rast zum Abendessen eingelegt. Danach ging es über die B500 durch Furtwangen und Triberg zurück nach Hausach, wo die Übung nach einer kurzen Nachbesprechung gegen 0:00 Uhr beendet wurde.

Warum übt das DRK das Fahren im Verband?

Die Einsatzeinheit ist Teil des Bevölkerungsschutzes in Baden-Württemberg. In einem Einsatzfall kann es vorkommen, dass die Einsatzeinheit in ein Katastrophengebiet abberufen wird. Da sich dieses Gebiet selten direkt vor der Haustüre befindet, sondern weiter entfernt, sammeln sich die Einsatzeinheiten in ihrem jeweiligen Heimatgebiet und fahren dann geschlossen im Verband in das Einsatzgebiet um einen zeitgenauen und reibungslosen Hilfseinsatz zu gewährleisten




Anmeldung
17.03.2018 Frühjahrsübung der Feuerwehr Zell

Am Samstag, den 17.03.2018 gegen 14:30 Uhr wurde die Feuerwehr Zell am Harmersbach und der DRK Ortverein Unter-/ Oberharmersbach über Sirene zu Ihrer jährlichen Frühjahrsübung nach Zell alarmiert. Das diesjährige Übungsobjekt war das Wohn- und Geschäftshaus Mikado in der Innenstadt. Brandannahme war ein Brand im Treppenhaus ausgelöst durch menschliche Unachtsamkeit, mehrere Personen waren eingeschlossen und mussten von der Feuerwehr gerettet werden.

Unmittelbar nach dem Eintreffen der Feuerwehr Zell a.H, wurde die Einsatzstelle durch den Einsatzleiter erkundet. Dabei stellte sich heraus, dass sich mehrere Kinder im Gebäude befanden, die aufgrund des starken Rauches das Gebäude nicht selbständig verlassen konnten.
Durch gezielte Entlüftungs- und Belüftungsmaßnahmen der Feuerwehr konnte ein größerer Teil des Gebäudes rauchfrei gemacht werden, sodass fünf Jugendliche nach draußen gerettet werden konnten.

Im Rahmen der Sichtung durch das DRK stellte sich heraus, dass die Jugendlichen aufgrund Rauchgasvergiftung und Verbrennungen sofort medizinische Behandlungen bekamen. Die Ortsvereine Zell a.H. sowie Unter-/ Oberharmersbach richteten am nahegelegen Storchenturm einen Behandlungsplatz ein um somit, witterungsgeschützt, die Verletzen zu versorgen. Insgesamt gab es fünf Patienten mit Rauchgasvergiftungen und Verbrennungen.
Im Einsatz waren die Feuerwehr Zell a.H. mit allen drei Abteilungen, Feuerwehr Gengenbach mit Drehleiter und Feuerwehr Nordrach mit allen Fahrzeugen. Das THW Biberach, der Führungstrupp der Feuerwehr Zell der DRK Ortsverein Zell a.H. sowie der DRK Ortsverein Unter-/Oberharmersbach waren ebenso im Einsatz.



Anmeldung
04.01.2018 Brandeinsatz in Mühlenbach

Der N-KTW 6/26-1 des Ortsvereins Unter-/Oberharmersbach wurde heute gegen 9:00 Uhr zu einem Brandeinsatz im Bereich Mühlenbach alarmiert. Dort kam es am frühen Morgen gegen 5:45 Uhr zu einem Wohnhausbrand, bei dem drei Personen verletzt wurden. Da die Löscharbeiten der Feuerwehren aus Haslach, Hausach und Gengenbach bis in den Nachmittag hinein andauerten, wurde der hauptamtliche Rettungsdienst bei der Absicherung des Brandeinsatzes durch den N-KTW des Ortsvereins abgelöst. Für den Ortsverein Unter-/Oberharmersbach war der Einsatz gegen 15:00 Uhr beendet.

Der OV Unter-/Oberharmersbach war mit zwei Helfern vor Ort. Außerdem war der OV Haslach mit sechs Mann im Einsatz, dieser stellte die Verpflegung der Einsatzkräfte sicher. Insgesamt waren rund 100 Einsatzkräfte von Feuerwehr und DRK im Einsatz.



Anmeldung




Anmeldung





Anmeldung




Anmeldung





Anmeldung





Anmeldung
Notruftafel / DRK Ortsverein Seite zuletzt aktualisiert:
01.01.2024
Blutspenden
Gründonnerstag 28. März 2024 Oberharmersbach
14:30 - 19:30 Uhr
Reichstalhalle

>> Weitere Termine
DRK Ortsverein
Unter-/ Oberharmersbach
Vorsitzende Elvira Schilli
Im Buchenfeld 24
77736 Zell a.H.


▲ Seitenanfang   |   Intern   |   Impressum   |   Disclaimer   |   © by Herausgeber   |   websites by ISS